Tiffany

14. November 2020

Zwei Wochen nachdem Tallulah ausgezogen ist, ist es auch für Tiffy schon so weit.

Sie hat eine tolle Familie gefunden - garnicht weit weg von uns - somit werde ich sie mit Sicherheit noch als Trainings- oder Pensionsgast bei mir zu Gesicht bekommen. Ich freue mich riesig und wünsche Tiffany und ihrer Familie eine tolle Zeit!

2. November 2020

 

Die taffe Tiffi, wie ich sie mittlerweile nenne, hat innerhalb der letzten 2 Wochen nochmal eine ordentliche Verwandlung hingelegt. Sie ist nicht mehr die Schüchterne und Zurückhaltende. Sie ist neugierig, mutig, total verschmust und hat es nach wie vor faustdick hinter den Ohren! ;)

Sie weiß genau was sie will und kann dann auch mal den sturen Dackel raushängen lassen. Wenn sie ihre unsicheren Momente hat, versucht sie nach wie vor das Unheimliche zu verbellen. Jetzt wo Tallulah weg ist, zeigt sich, dass sie zu der etwas gemütlicheren Sorte gehört. Sie sitzt auch gerne einfach mal so da und schaut sich die Gegend an.

Wir hatten die letzten beiden Wochenenden Besuch von Tallulahs neuer Familie. Ihnen gegenüber war sie sehr aufgeschlossen, hat sich kuscheln lassen und sich ihre Kekse abgeholt. Tiffi ist generell mit Futter recht gut bestechlich ;) Spürt sie, dass man ihr nichts Böses will, ist sie sehr aufgeschlossen und menschenbezogen.

 

Natürlich muss sie noch einiges lernen - das mit der Stubenreinheit klappt schon ganz gut und an der Leine läuft sie (auch alleine) brav mit. Mit den Katzen üben wir noch, diese jagt sie doch ganz gerne mal.

Tiffi ist nun schon fast 9 Monate alt, seit 2 Wochen bei uns auf der Pflegestelle, kastriert, geimpft, gechipt und hat wie jeder Junghund eine menge Flausen im Kopf. Sie ist sehr neugierig, verschmust und tut für Kekse fast alles.

Wenn du die Zeit und die Lust hast gemeinsam mit einer jungen taffen Hündin die Welt zu entdecken dann fülle das Bewerbungsformular aus!

18. Oktober 2020

Die erste Nacht im neuen Leben haben die beiden Mäuse nun bereits hinter sich.

Auch ich muss mich wieder etwas umstellen. Diese beiden kleinen Wirbelwinde sind ja doch etwas ganz anderes als mein sanfter Riesensenior Spark ;-)

Jeder Hund ist, wie auch bei uns Menschen, ein Individuum. Jeder hat seinen ganz eigenen Charakter - und so ist es auch bei diesen beiden Schwestern.

Als Tiffany gestern aus dem Transporter geholt wurde, war sie noch sehr eingeschüchtert und hat sich dann brav zum Auto tragen lassen. Zuhause angekommen war natürlich erst einmal aaalles neu und furchteinflössend. Sie scheint dazu zu neigen, alles gruselige verbellen zu wollen. Sobald sie etwas sicherer geworden ist, siegt allerdings die Neugierde!

Heute ist Sonntag, die Mädels fühlen sich wohl und so haben wir heute einen Wellnesstag eingelegt.

Zuerst gab es etwas Auslauf, da haben die beiden ihre Morgenrunden gedreht während ich das Hundezimmer geputzt habe. Anschließend gab es Frühstück und eine kleine Verdauungspause.

Das Wellnessprogramm beinhaltete eine Dusche, wir haben sie gewogen und ihr schönes Fell gebürstet.

Das haben beide super mitgemacht und sich davon überhaupt nicht beeindrucken lassen. Danach war toben und spielen angesagt. Dann war wieder Ruhe angesagt. Genügend Pausen sind besonders für junge Hunde sehr wichtig. Nachdem die beiden dann wieder ca. 2 Stunden raus durften, wir gespielt und geschnüffelt haben ist nun wieder Pause angesagt. Ich habe mich eben zu den beiden gelegt und sie haben sich direkt auf mich gestürzt, mich abgeschlabbert und sind dann aber auch sehr schnell zur Ruhe gekommen, genießen die menschliche Zuneigung und Streicheleinheiten sehr und die Augen sind erst einmal wieder zugefallen. Tiffany hat sich sogar in meinen Arm gekuschelt - da war ich sogar selbst überrascht :-)

Tiffany sieht so klein, niedlich und unschuldig aus mit ihren 32cm Schultermaß und 9,8kg - kann es aber auch mal faustdick hinter den Ohren haben ;-) ein richtiger Junghund eben! Betritt man das Hundezimmer oder den Auslauf kommt sie schwanzwedelnd auf einen zu und lässt sich streicheln. Hält man ihr die Hand hin wird man liebevoll abgeschlabbert. Sie hat allein von Gestern auf Heute schon eine riesen Portion Selbstbewusstsein dazu gewonnen und wir sind total gespannt wie sie sich weiter entwickelt.

Meinem großen Spark gegenüber war sie gestern zum Beispiel noch etwas skeptisch und hat ihn angebellt, heute sieht die Welt schon wieder anders aus und sie nähert sich ihm aufgeschlossen und versucht ihn abzuschlabbern.

Natürlich müssen die beiden noch das komplette Hunde 1x1 lernen, angefangen bei der Stubenreinheit, das gehen an der Leine bis hin zu ihrem Grundgehorsam.
Die beiden werden bei mir schon anfangen alles wichtige für ihr glückliches Leben als Familienhund zu lernen, jedoch ist bei einem Hund in diesem Alter dann ein weiterer Besuch in der Hundeschule Pflichtprogramm! Außerdem benötigen sie auch neben der Erziehung viel Zuwendung und Auslastung ;-)

Beide sind, sobald sie etwas Vertrauen gefasst haben, sehr menschenbezogen - weichen einem nicht mehr von der Seite und wollen gaaanz viel kuscheln, sind sozialverträglich und die Katzen werden sie die nächsten Tage auch noch etwas besser kennenlernen ;-)

Ihr habt Interesse an der kleinen Tiffany?

Dann scrollt runter und füllt das Bewerbungsformular aus!

Hier schon einige Eindrücke der letzten 24 Stunden <3

Tiffany

Ball spielen

Spark abchecken

Ankunft, kuscheln & co

 

16. Oktober 2020

Tiffany und ihre Schwester Tallulah durften Heute ihre lange Reise nach Deutschland antreten. Morgen Nachmittag holen wir sie in Wiesbaden ab und nehmen sie als Pflegestelle bei uns auf. Es ist schon alles vorbereitet um ihnen einen schönen Start in ein neues Leben zu bereiten <3

Sobald sie angekommen sind und sich etwas eingelebt haben, fehlt ihnen zu ihrem Glück nur noch ein liebevolles FÜR-IMMER Zuhause.

Sie können dann selbstverständlich auch bei mir in der Pension kennengelernt werden!

Ich freue mich auf die beiden Mäuse!

​​

Tiffany 201016 1.jpg

9. Oktober 2020

 

Tiffany ist eine von fünf Schwestern (geb. ca. Februar 2020), die gemeinsam ins Tierheim in Schumen kamen. Für so junge Hunde ist ein Tierheim ein schrecklicher Ort, denn dort können sie keine neuen Sinneseindrücke aufnehmen, die so wichtig für ihre Entwicklung sind. Umso mehr hoffen wir, dass Tiffany ganz bald entdeckt wird und ihr endgültiges Zuhause findet!

 

Tiffany ist aktuell etwa 34 cm groß und könnte noch ein paar Zentimeter wachsen, ein großer Hund wird sie aber wohl nicht werden. Die Kleine ist noch etwas ängstlich und läuft noch nicht an der Leine, aber Übung macht den Meister. Mit viel Verständnis und Geduld wird man sie Schritt für Schritt an alles Neue heranführen können und sie wird sich weiter entwickeln.

 

Wenn wir ihren Auslauf betreten, ist sie zwar noch zurückhaltend, aber kommt zwar nicht beim ersten Mal, aber beim zweiten oder dritten Beusch langsam auf einen zu.

 

Das Leben in einem Haus kennt Tiffany noch nicht, wird aber bestimmt schnell die Vorzüge und Annehmlichkeiten zu schätzen lernen! Die Verträglichkeit mit Artgenossen ist vollkommen gegeben und da sie noch so jung ist, kann man sie bestimmt auch mit Katzen vergesellschaften.

 

Tiffany ist kastriert, gechipt und geimpft – nun fehlen ihr nur noch Menschen, die sich ihrer annehmen!

Schaut gerne noch bei dem Verein Grund zur Hoffnung e.V. vorbei oder füllt direkt das Bewerbungsformular aus!

https://www.grund-zur-hoffnung.org/hunde/hunde-in-deutschland/tiffany/